Okular-Scheitelbrechwertmessgerät Lensmeter, Focimeter, Lensometer,
Runge & Kaulfuss Scheitelbrechwertmesser
(RuKa
Rathenow MA 107) Frontifocometro manuale, frontofocomètre, Lentimètres Vertex
mit Innenablesung - 1949-1964 - aus DDR Rathenow Produktion

 

 
    Voigtländer  Vertex
 

RuKa Scheitelbrechwertmesser

 

kombinierte Vollkreis und Strichkreuz Meßfigur

Der Okular-Scheitelbrechwertmesser von Runge & Kaulfuss mit Innenablesung wurde (wenn die Quelle dazu stimmt) von etwa 1949 bis 1964 in der DDR hergestellt. Der RuKa verfügt über eine starre Okular-Strichplatte mit TABO-Gradeinteilung und dazu eine drehbare kombinierte Vollkreis und Strichkreuz Messfigur. Die Gradeinteilung ist wie auch die über Umlenkspiegel auf die Okular-Strichplatte projizierte Dioptrienskala ausschließlich innen ablesbar.
Neben dem hier auf der Seite vorgestellten RuKa (Version 1) gab es noch zwei weitere äußerlich fast gleich Geräte:

Version 1. drehbare Vollkreis und Strichkreuz Meßfigur und starre Okular-Strichplatte
Version 2. drehbare Kreis und Strichkreuz Meßfigur und drehbare Okular-Strichplatte
Version 3. starre Punktekreis und Strichkreuz Meßfigur und drehbare Okular-Strichplatte

Während in der Nachkriegs-BRD die Firma
Voigtländer mit einem (fast) Nachbau eines älteren RuKa Scheitels das nun neue Westdeutschland erstversorgte, gab es in der neuen DDR zwei Hersteller die an ihre SBM Tradition der 1930er Jahre anknüpfen konnten: Bei Zeiss (Jena) wurde der SBM 38 neu aufgelegt, allerdings mit neuen Werkzeugen da die alten nun in Russland waren. Auch bei Runge & Kaulfuss ging es mit dem Vorkriegs Scheitel MA-107, immer noch topmodern durch Innenablesung und Kompaktdesign, mit nur geringen Änderungen wieder weiter.

In eigener Sache: 
Bitte um alle Infos zum Hersteller Runge & Kaulfuss (Produkte, Zeit, Firmengeschichte, Mitarbeiteranzahl, was geschah in der DDR, usw.) und im speziellen zu dem hier auf der Seite vorgestellten Scheitel (Modellname, Bauzeit, Stückzahl, Preis, usw.) Wer kann weiterhelfen.
    Scheitelbrechwertmesser
Bedienung

Mit Hilfe des rechten Einstellrad wird die Dioptrienskala verstellt und gleichzeitig die Testmarke scharf gestellt. Die Sphäre und gegebenenfalls der Zylinder Wert lassen sich damit bestimmen. Die Ablesung dieser Werte ist nur durch Innenablesung möglich.

Mit dem auf dem Bild linken Rändelrad lässt sich die Kreuz-Messfigur drehen und bei torischen oder prismatischen Gläsern ebenso ausschließlich per Innenablesung die Achslage bestimmen.

Nicht im Bild ist die wichtige Okularverstellung für den Ausgleich einer möglicherweise vorhandenen Sehschwäche des Benutzers.
 
     
Zentierung der grünen Punkte-Meßfigur  

In Vorbereitung

Lensmeter    
Nullpunktjustierung Dioptrienskala [dpt-Skala]

Bei scharf gestellter Messfigur muss die Dioptrien-Skala auf 0,00 dpt stehen. Bei der Prüfung ist es notwendig das sich kein Brillenglas im Strahlengang befindet. Zum Einstellen Oberteil des Scheitels abnehmen. Dazu 4 Schrauben und die Welle des Anlagelineal (eine Madenschraube lösen) ausbauen.
Auf der Unterseite der Technik-Einheit Klemmschraube [a] lösen und dann mit Rändelschraube [b] durch vor.- und zurückdrehen einstellen.
Eine halbe Umdrehung entspricht etwa 0,25dpt auf der Dioptrieskala.
 

     
 
 Lampenfassung mit 15W Leuchtmittel   Die eingeschlagene Gerätenummer befindet sich auf der Unterseite.
 
 Teilzerlegter Scheitel   Markierer mit Tuschekissen / Anlagelineal mit Zahnstange
Markierungsstifte prüfen

Optische Achse eines Brillenglases anzeichnen, das Glas um exakt 180° drehen und erneut anzeichnen. Sind die Anzeichnungspunkte deckungsgleich, sind die Markierungsstifte optimal zentriert.
Bei einer Dejustierung hat allerdings der RuKa Scheitelbrechwertmesser keine Einstellmöglichkeiten.

Beim Prüfen ist ein Zylinderglas (torisches Glas)  zu bevorzugen.

 

 

 

 Technische Daten
Abmessungen H/B/T   280 x 100/160 x 250 mm
Gewicht   3,1 kg
Spannung   225 / 235V
Stromverbrauch   15W
Okular Verstellung   +5 bis -5 dpt
max. Glasdurchmesser   Ø 62 mm
Messbereich Brechwert   -25 bis +25 dpt (0,25 Stufung)
Messbereich Zylinder   0° bis 180°  (5° Stufung)
Messbereich Prisma Δ   7 pdpt (1Δ Stufung)
     
Originale Farben   Schrumpflack-Mattschwarz / Hellbeige..
Neupreis:.    -
Herstellungszeitraum    ~1949 bis ~1964


Ersatzteil-Liste (kein Verkauf durch mich!)

Ersatzteile  
Leuchtmittel Glühlampe
Sockel E14,  (?)__V, __W

im Bild:
Hersteller:
Merkur (Soest / BRD)
Sockel E14, 225-235V / 15W
(Form und Länge könnte dem original ähnlich sein)

Leuchtmittel alternativ
Halogen Energiesparlampe "Kerze"
Sockel E14, 220V / 42W
diverse Hersteller (ca 4.- €)
(vor dem Einbau den kerzenförmigen Glaskörper durch Zerstören entfernen)
Heller und heißer! als original.
Vorsicht, Lebensgefahr, abisolieren!
Stempelfarbe Flasche
rot oder schwarz
Zubehör
Zusatzprisma, Prismenkompensator

Nicht bekannt

Kontaktlinsen-Meßtisch

Nicht bekannt

Staubschutzhülle

Nicht bekannt

Anregungen und sonstige Infos zum Thema gerne an Ralph Krüger ralph@krueger-optik.de
Da ich mich gerne mit älteren Scheitelbrechwertmessern beschäftige freue ich mich daher auch über jeden funktionierenden oder auch defekten SBWM den man mir überlässt. Krüger Optik, 53340 Meckenheim, Neuer Markt 21.

--------------------------- ----------------------------- -----------------------------

Menu